Lektion 1: Einleitung

Zeitansatz im Kurs:

max. 10 Minuten

Ziel der Lektion:

  • Begrüßung
  • Sympathische und offene Atmosphäre schaffen
  • Kursaufbau erklären
  • Wichtige Bedeutung der Ersten-Hilfe erklären

Folie 1:

  • Lebensbedrohliche Notfälle beim Kind sind sehr selten.
  • Kommt es jedoch zu einem solchen Ereignis, haben die meisten Menschen Angst davor, etwas falsch zu machen und machen lieber nichts.
  • Die Angst davor, im Notfall etwas falsch zu machen, ist unbegründet. Erste-Hilfe am Kind ist sehr einfach und kann in unserem Kurs erlernt werden. Ziel unseres Kurses ist es, diese Angst zu nehmen und mit dem Notfall-ABC ein einfaches aber ausgesprochen wirksames Konzept an die Hand zu geben, das in Notfällen jeder Art angewendet werden kann.
  • Aussagen wie „Man kann nichts falsch machen“ und „Hauptsache man tut überhaupt etwas“ sind gefährliche Vereinfachungen. Selbstverständlich kann man auch bei der Erste-Hilfe etwas falsch machen und ein paar wenige Dinge sollte man schon wissen.

Folie 2:

  • Durchschnittlich benötigt der Rettungsdienst in Deutschland vom Notruf bis zum Eintreffen 12 Minuten.
  • Meist vergeht jedoch bereits einiges an Zeit, bis überhaupt der Notruf gewählt wird. Die Zeit davor, in der man den lebensbedrohlichen Zustand nicht gleich erkennt oder fälschlicherweise zuerst die Freundin, Mutter oder Hebamme anruft und um Rat bittet, ist hier natürlich nicht mitgerechnet.
  • Erleidet ein Kind einen Atemstillstand, verringert sich die Überlebenswahrscheinlichkeit mit jeder Minute, in der keine Erste-Hilfe geleistet wird, um 10%.
  • Damit kann ein Kind ein solches Ereignis, theoretisch betrachtet, nicht überleben.
  • Wenn man nun diesen Zustand schnell erkennt und sofort handelt, kann man die Überlebenswahrscheinlichkeit deutlich erhöhen und das Auftreten von Folgeschäden enorm reduzieren.
  • Auch wenn lebensbedrohliche Ereignisse beim Kind eher selten sind: Kommt es zu einem solchen Notfall, sind unendlich viel Szenarien denkbar: Unfälle, Fieberkrampf, Pseudokrupp, Allergischer Schock, Verbrennungen usw. 
  • Es ist als medizinischer Laie unmöglich, alle möglichen Diagnosen zu kennen und auf sämtliche denkbaren Szenarien vorbereitet zu sein, deshalb haben wir das Notfall-ABC-Konzept entwickelt.

 

Häufige Fragen zu dieser Lektion

Wer kommt denn eigentlich, wenn man den Notruf wählt?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.